Faszination Kraniche

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Kranichbalz'

Schlagwort-Archive: Kranichbalz

Im Auenwald © ein Kranichaquarell von Frank Koebsch


Im Auenwald © ein Kranichaquarell von Frank Koebsch

Kraniche bei der Brut im Auenwald

Heute möchte ich Euch ein neues Aquarell vorstellen. Es ist ein Kranich Aquarell, das ich in Vorbereitung auf den Aquarellkurs: Faszination Kraniche gemalt hatte, um mich ein wenig auf denKurs einzustimmen. Das Aquarell zeigt eine Szene aus den geheimsten Wochen der Kraniche. Nach der Kranichbalz mit ihrem wunderbaren Hochzeitstanz ziehen sich die Vögel des Glücks in unzugängliche Feuchtgebiete zurück und beginnen mit dem Nestbau und der Brut. Die Brutplätze der Kraniche liegen oft versteckt in einem Erlenbruch. Da man in dieser Zeit die Kraniche nicht stören darf und nur mit besonderer Genehmigung beobachten darf, weiche für meine Beobachtungen in der Brutzeit in den Wildpark – MV nach Güstrow aus. Dort gibt es im Freigehege für die Kraniche und Störche einen wunderbaren Bruchwald. So ist auch nicht verwunderlich, dass es dort 2014 und 2015 gelungen ist, Kranichjunge aufzuziehen. Es ist eine wunderbare Gelegenheit die Kraniche im Auenwald beim Nestbau, dem Brüten und der Aufzucht der Jungen zu beobachten. Es ist einfach faszinierend die Kraniche in dieser Umgebung zu fotografieren und später zu malen. Mein Plan ist es, eine kleine Serie von Kranich Aquarellen mit diesen Szenen zu malen. Heute zeige ich das erste Kranichbild aus dem Bruchwald.

.

Im Auenwald (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

Im Auenwald (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

.

.

Die Herausforderung war für mich, das Wirrwarr der Bäume und das durchscheinende Licht darzustellen. Hierbei hat mir die Wahl des Aquarellpapiers geholfen.  Gemalt habe ich das Bild auf Hahnemühle  Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, 600 g / mmatt. Im Zusammenspiel mit meinen Aquarellfarben von Schmincke garantiert dieses Aquarellpapier gute Verläufe und ausreichende Kontraste.

Wie gefällt Ihnen mein neues Kranichaquarell „Im Auenwald“?

 

Schön aufpassen © ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch


Schön aufpassen © ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

Endlich ein Kranichaquarell als Frühlingsbild ohne Schnee

.

Hochzeit in Weiß (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

Hochzeit in Weiß (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

Auch die letzten Kranich Aquarelle, die ich gezeigt hatte, beschäftigten sich mit dem Frühlingsanfang der Kraniche. Dieser Frühlingsanfang 2013 war etwas Besonderes, denn zu dieser Zeit waren Kraniche im Schnee – die typischen Frühlingsbilder.  Wenn man den Spuren der Kraniche folgte, konnte man die Kranichbalz im Schnee erleben. Es war schon Klasse die Kraniche mit ihren Frühlingsgefühlen beim ihrem Hochzeitstanz zu beobachten. Diese Beobachtungen der Kraniche führte zu der Idee für das Aquarell Hochzeit in Weiß.

Heute zeige ich endlich mal ein Kranichbild ohne Schnee. Die Kraniche haben bereits ihre Brut beendet und mit der Aufzucht der Jungtiere begonnen. In Nähe unserer Gemeinde haben mehrere Kranichpaare ihre Nester. Mindestens zwei brüten in den Wäldern des Teufelsmoors. Hier hatte das Glück die scheuen Vögel ein oder zwei Mal zu beobachten. Wenn die Kranichpaare auf den Wiesen am Waldrand unterwegs sind, sichert immer wieder einer von ihnen, er kontrolliert ständig die Umgebung. Somit ergab sich auch der Titel für mein neues Kranich Aquarell „Schön aufpassen“ ;-) .

.

schön aufpassen (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

schön aufpassen (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

.

Ich habe für Kranich Aquarell Aquarellkarton Cornwall 450 g/m² von Hahnemühle  und meine altbewährten Schmincke Aquarellarben gewählt. Die Oberfläche dieses Aquarellpapiers erlaubt wunderbare Verläufe um den Untergrund der Wieses und die Flächen zwischen den Bäumen zu gestalten. Trotz guter Farben und guten Papiers muss man für diese Gestaltung beim Malen schön aufpassen ;-)

Hochzeit in Weiß (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch


Hochzeit in Weiß (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

Ein Bild von einer Kranich Hochzeit im Schnee

.

Der Raps blüht auf den Feldern und ich bereite mich für das Pfingstwochenende für Kunst Offen vor und doch zeige ich noch mal ein „Winteraquarell„. Kraniche im Schnee waren in diesem Jahr ein typisches Frühlingsbild.  In diesem Jahr waren sie Kraniche zu früh, denn der Schnee kam noch einmal zurück. Ich konnte bei diesem Wetter gut den Spuren der Kraniche folgen und zum ersten Mal eine Kranichbalz im Schnee beobachten, bisher hatte ich immer den Hochzeittanz der Kraniche auf grünen Wiesen beobachtet. Balzende Kraniche im Schnee sind schon ein besonderes Motiv.  So habe ich in den letzten Wochen drei Aquarelle gemalt, die die Vögel des Glücks im Schnee zeigen. Das letzte der Aquarelle aus dieser kleinen Serie trägt den Titel Hochzeit in Weiß.

.

Hochzeit in Weiß (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

Hochzeit in Weiß (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

.

Für das Aquarell habe ich als Papier den Echt-Bütten Aquarellkarton Leonardo, matt vonHahnemühle gewählt. Auf dem Hahnemühle Leonardo lassen sich besonders feine Farbabstufungen erzeugen. Als Aquarellfarben habe ich dieses Mal MISSION Gold Class Water Colours von Mijellogenutzt. Ich denke es war eine wunderbare Kombination für dieses Aquarell.

Insgesamt sind aus meinen Kranich Beobachtungen und der Faszination für diese wunderbaren Vögel ein ganze Reihe von Kranich Aquarellen entstanden. Mit der wachsenden Anzahl der Kranich Bilder entstand in Zusammenarbeit mit der Galerie Faszination Art, der Fa. Hahnemühle und demKranichschutz Deutschland die Idee für das Ausstellungsprojekt Faszination Kraniche. Wenn Sie diese Aquarelle mal im Original sehen wollen, dann informieren Sie sich doch hier über eine der nächsten Termine. Dort können Sie sicher auch das aktuelle Aquarell sehen. Aber was mich natürlich bereits vorab interessiert ist:

Wie gefällt Ihnen mein Kranich Aquarell „Hochzeit in Weiß“?

Frühlingsanfang mit den Kranichen


Frühlingsanfang mit den Kranichen

Kraniche auf den winterlichen Maisfeldern bei Sanitz

.

Kranich im Flug (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Kranich im Flug (c) Miniatur in Aquarell von Frank Koebsch

Es war das erste Wochenende nach dem offiziellen Frühlingsanfang. Eigentlich würde jeder eine Menge Frühlingsblüher im Garten oder die ersten Buschwindröschen in den Wäldern erwarten. Die Vögel egal ob Spatzen, Rotkehlchen oder Kraniche sollten schon lange mit dem Nestbau beschäftig sein. Aber dieses Jahr ist alles anders wie die Bilder vom Frühlingsanfang zeigten, denn es ist noch kein Frühling in Sicht. Die Frühlingsbilder eine Woche vor Ostern zeigen 2013 Schneefall, verwehte Zugstrecken, Wiesen, Maisfelder … Die Schneewolken hatten die Landschaft Norddeutschland in einen Wintertraum verwandelt.  So sah auch der Frühlingsanfang mit den Kranichen ganz anders aus. Ich war am Freitagabend und am Sonntagnachmittag unterwegs auf den Spuren der Kraniche. Was machen die Kraniche im Schnee? Tausende Zugvögel haben ihre Reise nach Skandinavien unterbrochen. Z.Z. kann ich sehr gut Kraniche in der Natur beobachten, denn unsere Kraniche sind schon da. In unmittelbare Nähe von Sanitz brüten mehrere Kranichpaare. D.h. diese Vögel sind schon in ihrem Brutgebiet angekommen und warten, jetzt auf das passende Wetter für die Brutvorbereitungen. Zurzeit stehen die Kraniche im Schnee an windgeschützten Stellen auf den Maisfeldern. Maiskolben und -körner aus dem vergangenen Herbst sind jetzt ein begehrtes Kranichfutter. Trotz des Wetters haben die Vögel ihre Frühlingsgefühle nicht verlassen. Mit ein wenig Glück kann man die Kranichbalz im Schnee beobachten, einem Hochzeitstanz in ungewöhnlicher Umgebung. Dieses Schauspiel wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen.  Am Freitagabend war ich bei wechselhaftem Wetter mit Sonnenschein, Wind und Schneeverwehungen unterwegs. Dieser Abend barg eine große Überraschung. Als ich in einer großen Schleife gegen den Wind versuchte mich einem Maisfeld zu nähern und hierbei einem verlassenen Lagerplatz von Silage betrag, standen sich ein Kranich und ich auf einer Distanz von 6 Metern gegen über. Für uns beide eine überraschende Begegnung. Leider flüchtete der Kranich sofort ;-(.  So ein Kranich im Flug ist ein wunderbares Motiv, aber ich hätte ihn gerne in aller Ruhe und aus nächster Nähe beobachtet. Am Sonntagnachmittag hatte ich dann mehr Glück und konnte an drei Stellen Kraniche auf den Maisfeldern bei Sanitz beobachten. Einfach wunderbare Motive für weitere Kranich Aquarelle.

.

.

Wenn Sie keine Chance haben, in Ihrer Nähe Kraniche zu beobachten, schauen Sie doch in den nächsten Tagen mal in der Galerie FASZINATION ART vorbei. Hier zeige ich noch bis zum 04. April 2013 die Ausstellung Faszination Kraniche.  Es ist die Auftaktausstellung im Rahmen des Projektes Faszination Kraniche, in dem ich mit Karsten Peters als Galerist, dem Papierhersteller Hahnemühle und der Kranichschutz Deutschland zusammen arbeite.

.

Einladungskarte Faszination Kraniche

Einladungskarte Faszination Kraniche

Einladungskarte Faszination Kraniche - Rückseite

Einladungskarte Faszination Kraniche – Rückseite

.

Irgendwie habe ich mir den Frühlingsanfang mit den Kranichen anderes vorgestellt ;-).

Ein neues Aquarell für das Projekt Faszination Kraniche


Ein neues Aquarell für das Projekt Faszination Kraniche

Hör schön zu (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

.

Ziel in Sicht (c) Ein Kranich Aquarell auf Leinwand von Frank Koebsch

Ziel in Sicht (c) Ein Kranich Aquarell auf Leinwand von Frank Koebsch

Ich hatte gestern berichtet, dass ich die erste größere Gruppe von Kranichen beobachten konnte, denn die Kraniche sind im Anflug auf den Norden. Die majestätischen Vögel steuern ihre Brut- und Rastplätze an. In diesem Zusammenhang mit den zurückkehrenden Kranichen hatte ich das Aquarell auf Leinwand –  Ziel in Sicht gezeigt. Kraniche, die ihre Brutgebiete erreicht haben, beginnen in den nächsten Tagen mit der Kranichbalz und dem typischen Hochzeitstanz. Ein wunderbares Schauspiel, wenn sich die balzenden Kraniche von ihren Frühlingsgefühlen überwältigen lassen. Hierzu gehört, dass Vögel ihre typischen Trompetentöne ausstoßen. Eine wunderbare Szene, wenn man auf den Wiesen oder den Feuchtgebieten unterwegs ist. Genauso ein Bild habe ich versucht, in meinem Aquarell „Hör schön zu“ einfangen.  Ein Kranichpaar steht in am Rand eines Sees und das Männchen bittet mit seinem Liebesgesang um Gehör ;-).

.

Hör schön zu (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

Hör schön zu (c) ein Kranich Aquarell von Frank Koebsch

.

Einladungskarte Faszination Kraniche

Einladungskarte Faszination Kraniche

Das Bild habe ich auf Aquarellkarton Cornwall 450 g/m²  von Hahnemühle  gemalt, das Papier hat sehr gute Eigenschaften, um viele Farbnuancen zu erzielen.  Ich male gerne auf den Papieren von Hahnemühle und umso mehr freut es mich, dass sich der Papierhersteller mit seiner Umweltinitiative Green Rooster engagiert und das Ausstellungsprojekt Faszination Kraniche als Partner unterstützt. Wenn Sie meine Kranich Aquarelle im Original sehen wollen und mehr über das Projekt sowie die Zusammenarbeit mit dem Kranichschutz Deutschland erfahren wollen, kommen Sie doch einfach am 09. März zur Ausstellungseröffnung und

lassen Sie von meiner Faszination für die Kraniche anstecken.

%d Bloggern gefällt das: